Manfred Theisen

Lesungen vor Schulklassen - Angebot

Manfred Theisen (*1962 in Köln) studierte Ger­manistik, Anglistik und Politik, forschte zwei Jah­re für das Innenministerium in der Sowjetunion und leitete eine Kölner Tageszeitungsredaktion. Seine Bücher wurden ausgezeichnet, auf die Auswahllisten der Rundfunkanstalten gesetzt und in mehrere Sprachen übersetzt. Der Autor lebt heute mit seiner Familie in Köln.

 

 

Veranstaltungstermine: Dienstag, 6. November 2018 um 9:00 Uhr  + 11:00 Uhr beide ausgebucht

Zielgruppe: 5. bis 9. Klasse

Gruppengröße: max. 60 Kinder / 2 – 3 Schulklassen

Dauer der Veranstaltung: ➊ + ➋ 45-90 Min. ➌ + ➍ 90 Min.

www.manfredtheisen.de

Programme:

Manfred Theisen liest für Schulklassen aus folgenden Büchern:

NEU „Einer von 11“ 10 – 14 Jahre

Es läuft die 68. Minute. Die Mannschaft liegt 1:2 im Rückstand. Das Stadion kocht und sie rufen schon seinen Namen. Er macht sich am Spiel­feldrand warm, gleich wird er eingewechselt. Sein Trickot ist schwarz und weiß, seine Haut ist braun. Aber das ist egal! Denn sobald er das Feld betritt, ist er einfach nur „Einer von 11“. Mi­gration und Integration mal anders.

NEU „Nachgefragt: Medienkompetenz und Fake News“ 10 – 14 Jahre

Alles dreht sich ums Handy und den richtige Um­gang mit dem Kasten. Was ist eine „Echokam­mer“? Was steht in den AGBs wirklich? Was ist „Astroturfing“? Und wie kann ich mich schützen und das Mobbing beenden? In „Nachgefragt“ wird unsere Umgehensweise mit dem Gerät auf den Kopf und wieder auf die Füße gestellt.

„Checkpoint Europa – Flucht in ein neues Leben“ ab 13 Jahren

Basil ist aus Syrien nach Deutschland geflohen und versucht, hier Fuß zu fassen. Er hat nicht nur seine Eltern im Krieg verloren, sondern auch seine große Liebe Sahra. Die beiden wurden auf der Flucht getrennt. Basil macht sich auf die Su­che nach ihr. Mit von der Partie ist der Journalist Tobias, der sich an ihn heftet, um einen Roman zu schreiben. Basil merkt jedoch bald, dass die Suche ein Wagnis ist, denn die Gespenster der Vergangenheit sitzen ihm im Nacken.

„Weil es nie aufhört“ ab 13 Jahren

Alissa geht in die 8. Klasse und träumt davon, ein Jahr in Neuseeland zu verbringen. Alles ist gut. Da lernt sie auf Facebook Leon kennen, einen Typen in ihrem Alter. Bald chatten bei­de häufig miteinander. Immer intimere Details tauscht Alissa mit dem Unbekannten schließ­lich auch via Skype aus. Was sie nicht weiß: Leon filmt mit und erpresst Alissa. Als sie sich wehrt, tritt er eine Cybermobbingkampagne los.

Neben der klassischen Lesung in lockerer Form erhalten die SchülerInnen Einblick in die Text/Buchproduktion sowie das „Handwerk“ des Schreibens. Welche Gewichtung den Tei­len der Lesung zugeschrieben wird, ist abhän­gig vom Alter der Leser und dem Kenntnisstand der Gruppe.

Koordniert von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, unterstützt vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und gefördert von der NOSPA Jugend- und Sportstiftung 

   Nord-Ostsee 

         Sparkasse

Zurück zu den Angeboten für Schulen